Blog Erfolgstipps Über unsAbout Dale Carnegie Kontakt

27.06.2012
Umsatz um jeden Preis?

Teilen & Sichern - zurück zur vorigen Seite

"Natürlich müssen wir in erster Linie an den Umsatz denken“ - werden Sie jetzt womöglich sagen. Richtiger Umsatz ist wichtig! Aber um jeden Preis?
Was passiert, wenn wir einmal nicht den Umsatz in den Vordergrund stellen? Verlieren wir tatsächlich etwas dadurch? Oder können wir sogar etwas gewinnen?

Die erfolgreichsten Verkäufer sind jene, die sich wirklich für ihr Gegenüber interessieren. Und das nicht nur oberflächlich. Sie nehmen sich die Zeit, den Kunden richtig kennen zu lernen. Gerade in unserer schnelllebigen Gesellschaft sind die Menschen mehr als dankbar wenn es jemanden gibt, der Ihnen aufmerksam und aufrichtig zuhört. Aus meiner Sicht gehört das zu einem exzellenten Service dazu, uns intensiver mit unseren Kunden zu beschäftigen. Wenn wir besten Service bieten, ist die Wahrscheinlich um ein Vielfaches höher, dass Kunden immer wieder bei uns kaufen. Und das auch, obwohl wir möglicherweise etwas teurer wie der Mitbewerb sind.

Bereiten wir unseren Kunden auch zwischendurch einmal eine Freude und zwar ohne dass wir etwas verkaufen wollen! Schenken wir unseren Kunden Aufmerksamkeit, ein Lächeln zwischendurch. Damit meine ich nicht das Lächeln, bei dem wir bloß die Zähne zeigen (auch eine Form des Lächelns). Hier geht es um ein ehrliches, aufrichtiges Lächeln. Denken wir serviceorientiert. Ich denke gerade nicht daran, für jeden „Extraservice gleich die Geldbörse aufzuhalten!
Um gleich damit anzufangen und Ideen zu finden, was wir tun können, stellen wir uns die folgenden Fragen:
• Womit können wir den Tag unserer Kunden verbessern?
• Welche Ideen fallen mir ein,meinen Kunden eine Freude zu bereiten?
• Was bedeutet für mich Serviceorientierung und wie kann ich sie bei meinen Kunden leben?
• Wodurch kann ich meine Beziehung zu meinen Kunden festigen und ausbauen?

Sprechen Sie auch mit Ihren Kollegen und/oder mit Ihrem Vorgesetzten darüber. Je mehr Ideen es dazu gibt, umso erfolgreicher werden Sie sein.
Dienstleistungen und Produkte sind austauschbar, die Beziehung zu einem Verkäufer/Verkäuferin nicht (zumindest nicht so leicht)!
Wir müssen nicht umsatzgesteuert agieren um erfolgreich als Verkäufer zu sein. Wir sollten uns „nur“ aufrichtig für den anderen interessieren.

www.dale-carnegie.at/training/Infoabend-Sales-Verkauf-Vertrieb/
Ihr Kommentar

Kommentar von Martina
Zeit 18.09.2012 02:04

Ich denke, das diese Marketing- Strategie sich noch viel weiter veitrerben wird, als es ohnehin schon der Fall ist. Der Endkonsument will Nischenprodukte haben, er will das, was selten und individuell ist. Durch Longtail Marketing ist es auch gerade ffcr viele kleinere Firmen mf6glich einen grf6dferen potenziellen Kundenkreis direkt anzusprechen. Ja es ist erstrebenswert. So kann durch das Internet gezielt geworben werden, z.b. in Communities, ect. Die Meinung der privaten Experten , welche Blogs verfassen ist ffcr Spartenprodukte von enormer Bedeutung. Durch Abwicklung des Kaufs mittels Internet sind die Firmen unabhe4niger in Ihrem Standort geworden. Das hat zur Folge, dass es sich lohnt mehr, oder sogar nur noch die Nische zu bedienen, da sich das Marketing ffcr solche Produkte relativ preisgfcnstig gestaltet. Umso besser wenn man eine gute und ordentliche Softwarelf6sung am Start hat. Das vereinfacht die ganze Sache ungemein, und kommt letztlich allen Beteiligten zugute. In diesem Sinne. netten Grudf




Kommentar hinzufügen